Die Fachberatungsstelle AMPEL in Dessau ist ein Projekt des Kinder- und Jugendhilfswerk Gernrode e.V., der als anerkannter Träger der Jugendhilfe bereits seit 2008 eine spezialisierte stationäre Wohngruppe für sexuell übergriffige Kinder und Jugendliche betreibt.
Auf Grund des hohen Bedarfs an Therapie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit kognitiven Beeinträchtigungen (Lern-, geistige und/oder Mehrfachbehinderungen) und sexualisiert grenzverletzendem Verhalten hat das Kinder und Jugendhilfswerk sich 2013 entschlosssen in Dessau eine ambulante Fachberatungsstelle zu eröffnen.
Zu den Therapeuten gehörten Doreen Tischer und Torsten Kettritz.

Sie setzten ihre mehrjährige Einzel- und Gruppenarbeit mit dieser Klientel, die sich in der Vergangenheit für die Fachstelle Ausweg in Dessau-Roßlau geleistet hatten, nun in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendhilfswerk e.V. seit den 1.April 2013 in den Therapieräumen in Dessau-Roßlau unter neuer Trägerschaft fort.
Seit 01.01.2017 hat Katharina Deutsch, nach Ausscheiden von Torsten Kettritz, die Leitung der Beratungsstelle übernommen. Auch sie kann auf Grund ihrer jahrelangen Arbeit in der spezialisierten Wohngruppe des Kinder- und Jugendheims Gernrode auf ihre Erfahrungen in der Einzel- und Gruppenarbeit zurück greifen.
Gemeinsam mit Frau Doreen Tischer ist sie fortan Ansprechpartnerin für Beratungen, Therapien und Fallberatungen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzinformationen